PAI-1

Synonym Plasminogenaktivator- Inhibitor 1 (Konzentratrion)
Material Citrat-Plasma 1 ml
Versandbedingung

Nach Abnahme zügiger Transport des Citrat-Blutes ins Labor: Plasma 2x abzentrifugieren und umgehend einfrieren (mind. -20 °C);

Ferntransport/Versand tiefgefroren;
s. a. präanalytische Hinweise - "BEACHTE"

Ansprechpartner Frau Dr. med. S. Fritz
Tel: 0371 333 33434 / 33435
Laborbereich Fremdversand Hämostaseologie
Hinweis

Beachtung der ausgeprägten zirkadianen Rhythmik: Blutentnahme grundsätzlich morgens (zwischen 7:00 und 9:00 Uhr, sonst zu niedrige Messwerte).
Stressfreie und ungestaute Blutentnahme.

Der seltene angeborene Mangel führt zu einer Blutungsneigung. Erhöhte PAI-1-Konzentrationen finden sich bei einer Vielzahl von Situationen/Erkrankungen, insbesondere bei Akute-Phase-Reaktionen (postoperativ/posttraumatisch, Sepsis etc.).

Indikation

V. a. PAI-1-Mangel bei verstärkter Blutungsneigung;
Abklärung eines erhöhten Thromboserisikos (fraglich, da genaue Rolle als thrombogener Risikofaktor noch nicht abschließend geklärt ist)



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz