Pertussis-Toxin-Ak

Synonym Bordetella pertussis-IgG
Material Serum 0,5 ml
Ansprechpartner Frau Dr. med. M. Roch
Tel: 0371 333 34561
Laborbereich Infektionsdiagnostik
Methode ELISA
Häufigkeit 1 x wö.
Hinweis

Die Serodiagnostik ist für die Frühdiagnostik einer Erstinfektion ungeeignet, da spez. Antikörper frühestens beim Übergang ins Stadium convulsivum nachweisbar sind. In diesem Fall bitte entsprechendes Mat. zur Pertussis-PCR einsenden.

Bei Säuglingen sollte immer der direkte Erregernachweis mittels PCR angestrebt werden. (Quelle: RKI)

Eine Aussage zum Impfstatus / Immunstatus ist mit dieser serologischen Untersuchungsmethode nicht möglich.

ACHTUNG: Der Nachweis von IgM-Antikörpern ist zur Diagnostik nicht empfohlen. --> Kein Versand! ACHTUNG: Die Bedeutung eines Nachweises von IgA-Antikörpern gegen Bordetellen-Antigene ist unklar, aber als Fremdversand (Labor Limbach) möglich.

Indikation

Verdacht auf Keuchhusten.

Abklärung von Husten bei Vorliegen der klassischen Symptomatik mit Hustenattacken (Stakkatohusten), inspiratorischem Stridor und ggf. Erbrechen nach den Hustenattacken sowie bei länger persistierendem Husten (Dauer > 14d) und bei Kontakt zu einem bestätigten Keuchhustenfall.



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz