Yersinien IgG-, IgA-, IgM-Ak

Synonym
Material Serum 0,5 ml
Ansprechpartner Frau Dr. med. M. Roch
Tel: 0371 333 34561
Laborbereich Infektionsdiagnostik
Methode ELISA
Häufigkeit 1 - 2 x wö.
Hinweis

Yersiniosediagnosik mittels ELISA unter Einsatz von rekombinant hergestellten Yersinia outer membrane proteins (YOPs), für die Gattung Yersinia hochspezifisch, keine Kreuzreaktivität zu Brucella


Zusatzinformationen

Yersinien IgA-AK (ELISA):
- Referenzbereich:   < 10 U/ml
- Grenzbereich:   10 - 15 U/ml
Positive Befunde lassen auf akute oder chronische Infektion schließen (reaktive Arthritis und andere Manifestationen insbes. bei hohen Werten möglich).

Yersinien IgG-AK (ELISA):
- Referenzbereich:   < 20 U/ml
- Grenzbereich:   20 - 30 U/ml
Positive Werte lassen auf frische, chronische oder länger rückliegende, abgelaufene Infektion schließen (nachweisbar bei ca. 30-40% der Bevölkerung)

Yersinien IgM-AK (ELISA)
- Referenzbereich:   < 10 U/ml
- Grenzbereich:   10 - 15 U/ml
Ein positiver Befund läßt auf eine Frischinfekion schließen.



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz