Varizella Zoster-Ak

Synonym VZV-Ak
Material Serum 0,5 ml
Ansprechpartner Frau Dr. med. M. Roch
Tel: 0371 333 34561
Laborbereich Mikrobiologie/Infektionsimmunologie
Methode ELISA/CLIA
Häufigkeit 2 - 4 x wö.
Hinweis

Inkubationszeit 16 - 21 Tage. Infektiös 3 - 4 Tage vor Exanthembeginn und bis zum Ende des Bläschenstadiums. Nachweis einer Primärinfektion durch spez. IgM- und IgG-Antikörper 4 - 6 Tage nach Exanthembeginn. Kontrolluntersuchung im Abstand von 8 Tagen. Bei Reaktivierung des VZV sind IgA AK immer und IgM AK manchmal nachweisbar. Bei Reaktivierung unter Immunsuppression findet sich allerdings häufig eine verzögerte oder eingeschränkte Immunantwort. Bei VZV-Kontakt in der Schwangerschaft Bestimmung der Immunitätslage innerhalb von 72 Stunden nach Kontakt notwendig, damit u.U. eine passive Immunisierung mit Varicella-Zoster-Hyperimmunglobulin erfolgen kann.

Indikation

Verdacht auf Varizellen, Verdacht auf Zoster, Feststellung Immunstatus


Zusatzinformationen

Varizella Z. IgG-AK (CLIA):

negativ:< 50 mIE/ml (= IU/l)
grenzwertig:50 - 100 mIE/ml (=IU/l)
positiv:> 100 mIE/ml (=IU/l)


Varizella Z. IgA-AK (ELISA):

negativ: < 35 U/ml
grenzwertig: 35 - 50 U/ml
positiv: > 50 U/ml

Positive Resultate können auf Reaktivierung / Reinfektion hinweisen.

Bei einem grenzwertigen Ergebnis sollte eine weitere Probe mindestens

7 Tage später entnommen werden. Die Bewertung der Ergebnisse beider Proben

erlaubt eine Aussage über Titerveränderungen.

Varizella Z. IgM-AK (CLIA):

Index< 1,0: negativ
Index>=1,0: positiv

Bei einem grenzwertigen Ergebnis sollte eine weitere Probe mindestens

7 Tage später entnommen werden. Die Bewertung der Ergebnisse beider Proben

erlaubt eine Aussage über Titerveränderungen.

 



Zurück zum Leistungsverzeichnis