AAK gg. quergestreifte Muskulatur

Synonym Herzmuskel-AK, Skelettmuskel-AK, Myocard-AK
Material Serum 0,5 ml
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Autoimmundiagnostik
Methode IFT
Häufigkeit 2 x wö.
Hinweis

Herzmuskel-Ak sind auch bei Gesunden bzw. nach banalen Streptokokken-Infektionen nachweisbar; sie besitzen daher nur bei anhaltender Persistenz und hohen Titern eine klinisch-diagnostische Bedeutung.
a) myofibrillärer Typ: Autoantikörper gegen kontraktile Elemente des Herzmuskels sind eine heterogene Gruppe und gerichtet u.a. gegen Myosin, Aktin, Tropomyosin. Es finden sich auch Autoantikörper gegen Troponin und mitochondrale Antigene.
b) sarko- bzw. myolemmaler Typ: Insbesondere nach infektiöser Myo- bzw. Perimyokarditis finden sich AK gegen Sarkolemm und Myolemm des Herzmuskels.

Indikation

Autoantikörper gegen kontraktile Elemente des quergestreiften Muskels sind eine heterogene Gruppe und gerichtet u.a. gegen Myosin, Aktin, Tropomyosin. Sie sind häufig bei Patienten mit Myasthenia gravis, insbesondere bei solchen mit Thymom zu finden. AK gegen Sarkolemm und Myolemm des Herzmuskels finden sich insbesondere nach infektiöser Myo- bzw. Perimyokarditis u.a. Kardiomyopathien, sie sind jedoch wenig spezifisch und besitzen daher keine diagnostische und klinische Relevanz.


Zusatzinformationen

Herzmuskel-AK Titr.):
Referenzbereich:   Titer 1 : < 10



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz