Androstendion

Synonym
Material Serum 1 ml, kein EDTA-oder Heparin-Plasma;
Versandbedingung

empfohlene Blutentnahme morgens, bei Frauen Zyklustag 1-5

Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Endokrinologie
Methode CLIA
Häufigkeit 1 - 2 x wö.
Hinweis

Androstendionspiegel folgen einer zirkadianen Rhythmik (Höchstwerte morgens), bei Frauen gibt es zyklusabhängige Schwankungen. Starke körperliche Belastungen führen zum Anstieg von Androstendion (30-100%).

Indikation

AGS (Adrenogenitales Syndrom), Hirsutismus, polycystisches Ovarsyndrom, NNR-Hyperplasie, Cushing-Syndrom, Androgenmangel beim Mann (Testosteronsynthese-Defekt).


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
Androstendion nmol/l weiblich bis 2 Jahre
Androstendion nmol/l weiblich bis 7 Jahre 1,2
Androstendion nmol/l weiblich bis 12 Jahre 8,4
Androstendion nmol/l weiblich bis 17 Jahre 1,5 11,9
Androstendion nmol/l weiblich bis 22 Jahre 2,5 15,1
Androstendion nmol/l weiblich > 22 Jahre 0,8 11,9
Androstendion nmol/l männlich bis 2 Jahre
Androstendion nmol/l männlich bis 7 Jahre 1,0
Androstendion nmol/l männlich bis 12 Jahre 2,6
Androstendion nmol/l männlich bis 17 Jahre 0,9 7,7
Androstendion nmol/l männlich bis 22 Jahre 1,5 9,3
Androstendion nmol/l männlich > 22 Jahre 1,8 12,2
Androstendion nmol/l divers undifferenziert n.verfügbar

Zusatzinformationen

Assay: Androstendion Liaison XL (Diasorin)

Analytische Nachweisgrenze (LoD): 0,8 nmol/l

Funktionale Nachweisgrenze (LoQ): 1,0 nmol/l

Androstendionspiegel von jungen Frauen und Männern sind nicht sehr unterschiedlich.


Ursache für erhöhtes Androstendion:

- Hirsutismus, Virilismus, Androgenisierung

- POC-Syndrom u.a. hyperandrogene Funktionsstörungen der Ovarien

- adrenale Hyperplasie

- Androgenproduzierende Tumoren, M.Cushing, ACTH-produzierende Tumoren

- chronische Hyperprolaktinämie

- Adipositas

- Schwangerschaft

Ursachen für erniedrigtes Androstendion

- Nebennierenrindeninsuffizienz

- Ovarialinsuffizienz

- Postmenopause

- Medikation: Glukokortikoide, Ovulationshemmer, Clonifen

- Sichelzellanämie

Referenzbereiche nach Tannerstadien (2,5-97,5 Percentil)

Tanner-Stadium *** weiblich ********* männlich ***
1 < 5,1 nmol/l< 8,3 nmol/l
2 < 7,7 nmol/l< 9,5 nmol/l
3 < 9,4 nmol/l 1,8 - 16,4 nmol/l
4 4,0 -10,0 nmol/l 3,6 -13,5 nmol/l
5 7,2 -13,1 nmol/l 3,5 -17,3 nmol/l

 

 

 



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz