Barbiturate

Synonym
Material Serum 1 ml, Urin 1 ml
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. T. Böhle
Tel: 0371 333 32116 / 33458
Laborbereich Toxikologie
Methode KIMS/FPIA/EIA
Häufigkeit täglich
Hinweis

Bem.: Phenobarbital (entsteht auch im Rahmen der Biotransformation aus Primidon) ist mit diesem Test nicht nachweisbar, bitte Analyse auf Phenobarbital anfordern. Nachweisbarkeit im Blut stark dosisabhängig. Urin: Ind.: Medikamenten-Screening. Bem.: Kurz wirksame Barbiturate (z.B. Secobarbital) sind nach ca. 24 Std., lang wirksame nach ca. 2-3 Wochen im Urin noch nachweisbar…

Indikation

Medikamenten-Screening (Serum)


Zusatzinformationen

Kein sinnvoller cut-off verfügbar!

Kreuzreaktivitäten in % (bezogen auf die Kalibratorsubstanz Secobarbital = 100 %):

Serum (%) - Urin (%)
Allobarbital96,0102,0
Aprobarbital85,0113,0
Barbital31,045,0
Butalbital89,0125,0
Hexobarbital0,51,7 !
Phenobarbital11,013,0 !
Thiopental10,010,0 !
Pentobarbital18,021,0


Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz