Beta-Choriongonadotropin im Sondermaterial °

Synonym HCG (HCG + Beta-HCG) im Sondermaterial °, Choriongonadotropin im Sondermaterial°
Material Liquor 0,5 ml, Aszites 0,5 ml, Urin
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Klinische Chemie
Methode ECLIA
Häufigkeit täglich
Indikation

Liquor: V.a. intrakranielle Keimzelltumore, Meningiosis neoplastica; Ind. Urin: Schwangerschafts-Schnelltest (s. dort)


Zusatzinformationen

Eine diagnostische Bewertung für das o.g. Sondermaterial nach einem relativ eindeutigen cut-off-Wert muss beim gegenwärtigen Erkenntnisstand offen bleiben.

Bei primär intrakraniellen Keimzelltumoren ist die HCG-Konzentration im Liquor wesentlich stärker als im Serum erhöht, da HCG die Blut-Hirn-Schranke nur sehr gering passiert. Daher ist zur Beurteilung der Konzentration im Liquor stets die parallele Bestimmung im Serum nötig.

Referenzwert im Liquor: 6 % der Serumkonzentration

Quelle: Angaben des Instituts für Klinische Chemie des Universitätsklinkums Köln für den Elecsys-Test (Roche)

Höhere Werte als im Serum finden sich auch in der Peritonealflüssigkeit bei extrauteriner Gravidität.



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz