Bilharziose INDIKATION

Synonym Schistosomiasis
Material Stuhl, Urin, Harnblasen- / Darm-PE (Mikroskopie); Serum (Serologie); Serum/Plasma, Gewebe (PCR)
Ansprechpartner Frau Dr. med. M. Roch
Tel: 0371 333 34561
Laborbereich Infektionsdiagnostik
Methode siehe Hinweise
Häufigkeit nach Bedarf
Hinweis

MIKROSKOPIE: Stuhl (Darmb.) Urin (urogenitale B.), sowie Harnblasen- und Darm-PE;

SEROLOGIE: Schistosoma-Antikörper (FV);

PCR: Serum/Plasma, Gewebe (FV). Die PCR ist in der Routinediagnostik der Bilharziose bisher nicht etabliert, ihr Einsatz wird am ehesten zur Abklärung des Katayama-Fiebers empfohlen (frühe, akut einsetzende Manifestation mit Fieber und Lungenbeteiligung).

 

Die PCR ist in der Routinediagnostik der Bilharziose bisher nicht etabliert, ihr Einsatz wird am ehesten zur Abklärung das Katayama-Fiebers empfohlen (frühe, akut einsetzende Manifestation mit Fieber und Lungenbeteiligung).

Indikation

Bilharziose (Schistosomiasis) Infektion mit Schistosoma (Parasit – Pärchenegel) v.a. sind folgende Organsysteme betroffen: -urogenitale Schistosomiasis „Blasenbilharziose“ -intestinale Schistosomiasis „Darmbilharziose“ -Hepatolienale Bilharziose -> neben allgem. Symptomatik, Hämaturie, Gastrointestinalblutung, Leberzirrhose, portale Hypertonie, allergische Reaktionen mit Eosinophilie



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz