CA 15-3

Synonym
Material Serum 0,5 ml
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Endokrinologie
Methode ECLIA
Häufigkeit Mo. - Fr.
Hinweis

Erhöhungen besonders bei metastasierendem Ca. Seltener Erhöhungen bei Ovarial-, Zervix-, Endometriumkarzinom sowie Lungen-, Leber- und Pankreaskarzinom. Geringere Erhöhungen auch bei benignen Erkrankungen: Myomastopathien, Fibroadenom, HIV, Hepatitis, Pankreatitis, Bronchitis, Tuberkulose, dialysepflichtige Diabetiker.

Indikation

Verlaufskontrolle bei Mammakarzinom.


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
CA15-3 i. Serum, Pleurapunktat kU/l undifferenziert undifferenziert 25,0

Zusatzinformationen

Nachweisgrenze CA15-3 II Elecsys, Fa. Roche Diagnostics: 1,0 kU/l

CA15-3 im Aszites:

Keine medizinisch validierten cut off Werte verfügbar. Analogien zum Serum bzw. Pleurapunktat wahrscheinlich.

CA15-3 im Pleurapunktat:

Keine medizinisch validierten cut off Werte verfügbar.

Bewertungshinweis methodenunspezifisch:

Ein CA15-3 Wert von > 25 kU/l kann mit einer diagn. Sensitivität von 48% und einer diagnostischen Spezifität von 97 % auf die maligne Genese des Pleuraergusses hinweisen. Zusätzliche CEA-Ergebnisse bzw. zytologische Ergebnisse können die Sensitivität der Aussage deutlich steigern (THOMAS 2005).



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz