Calcitonin

Synonym Thyreocalcitonin
Material Serum 1 ml, ggf. Heparin-Plasma
Versandbedingung

Proben zügig ins Labor, möglichst sofort zentrifugieren, Serum (Plasma) einfrieren bzw. unmittelbar analysieren

Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Endokrinologie
Methode ECLIA
Häufigkeit Mo. - Fr.
Indikation

Diagnostik und Verlaufskontrolle des medullären Schilddrüsenkarzinoms (C-Zell-Karzinom)


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
Calcitonin i.S. pmol/l weiblich undifferenziert 1,9
Calcitonin i.S. pmol/l männlich undifferenziert 2,8

Zusatzinformationen

Calcitonin, Elecsys (Roche Diagnostics)

Nachweisgrenze (LoD): 0,15 pmol/l

Bestimmungsgrenze (LoQ): 0,29 pmol/l

Patienten mit klinisch manifestem medullärem Schilddrüsenkarzinom (C-Zell-Karzinom) haben präoperativ deutlich erhöhte (10 - 10000-fach) Calcitoninspiegel, die postoperativ innerhalb von Stunden abfallen.

In der postoperativen Verlaufskontrolle histologisch gesicherter medullärer Schilddrüsenkarzinome ist bei basalen Calcitoninwerten im Referenzbereich und bei ausbleibender Stimulierbarkeit durch Pentagastrin von einer Heilung auszugehen.

Ein erhöhtes Calcitonin weist auf Tumorgewebsresistenz u./o. ein Rezidiv hin.

 



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz