Cystatin C

Synonym
Material Serum 1 ml, Li-Heparin-Plasma
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Klinische Chemie
Methode Partikelverstärkte Immunturbidimetrie
Häufigkeit täglich
Hinweis

Berücksichtigung des Schilddrüsenstatus (Cystatin C-Konzentration reagiert empfindlich auf Veränderungen der Schilddrüsenfunktion); eine hochdosierte Therapie mit Glukokordikoiden kann v. a. bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen zu erhöhten Cystatin C-Werten führen

Indikation

Beurteilung der glom. Filtrationsrate (GFR) auch in Frühstadien der Niereninsuff. (sog. Creatinin-blinder Bereich), Kinder, Schwangere, ältere Menschen, V. a. akute Niereninsuffizienz, Monitoring der Nierenfunktion in der Posttransplantations-Phase und unter Zytostatika-Therapie; Alternativmarker bei gestörter Kreatininbestimmung;


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
Cystatin C i.S. mg/l undifferenziert bis 3 Tage 1,6 2,6
Cystatin C i.S. mg/l undifferenziert bis 1 Monat 1,5 2,4
Cystatin C i.S. mg/l undifferenziert bis 4 Monate 1,1 2,3
Cystatin C i.S. mg/l undifferenziert bis 1 Jahr 1,1 1,5
Cystatin C i.S. mg/l undifferenziert bis 18 Jahren 0,6 1,5
Cystatin C i.S. mg/l undifferenziert > 18 Jahre 0,7 1,0


Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz