Eisenbelastungstest

Synonym Eisenresorptionstest
Material Serum 1 ml, je Testzeit
Versandbedingung

Testbeginn: Patient muss nüchtern sein

Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Klinische Chemie
Häufigkeit täglich
Hinweis

Durchführung: Nach Abnahme von 2 ml Blut für den Vergleichswert 200 mg zweiwertiges Eisen (Handelspräparat) per os verabfolgen. 2, 4 (und 6 ) Std. nach der Eisengabe Blut zur Serumeisenbestimmung entnehmen. Der Patient muss nüchtern sein und während der Versuchszeit Bettruhe einhalten. 1 Std. nach Einnahme des Eisenpräparates kann er frühstücken.

Indikation

Bei Eisenmangelanämien und intakten Resorptionsverhältnissen steigt der Serumeisenspiegel von erniedrigten Ausgangswerten nach 2 - 4 Std. auf 200 µg/100ml bzw. 36 µmol/l und darüber an. Bei Infekt- und Tumoranämien sowie Resorptionsstörungen erfolgt keine oder nur eine geringgradige Anhebung des Eisenserumspiegels (geringer Anstieg bis ca. 180 µg Fe/100ml bzw. 32 µmol/l im Serum);



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz