Enterovirus-PCR

Synonym
Material Liquor 1 ml, Stuhl, respiratorische Sekrete, Abstriche
Versandbedingung

ACHTUNG: bei Anforderungen mit Ü-Schein: NUR für Material LIQUOR möglich! (anderes Material - nur Selbstzahler)

Ansprechpartner Frau Dr. rer. nat. A. Hauburger
Tel: 0371 333 34523
Laborbereich Infektionsdiagnostik
Methode PCR, qualitativer Nachweis
Häufigkeit bei Bedarf
Hinweis

Die PCR wird in der 5' nicht-kodierenden Region durchgeführt, die innerhalb der Gruppe der Enteroviren sehr konserviert ist. Dies ermöglicht den Nachweis von Coxsackie-, ECHO- und Entero-Viren in einem Ansatz. Eine Differenzierung ist wegen der hohen Ähnlichkeit der Nukleinsäuresequenz in dieser Region nicht möglich.

Bei positivem Nachweis und Verdacht auf enterovirale Meningitis/Enzephalitis bzw. akute schlaffe Lähmungen der Extremitäten ist Differenzierung der Enteroviren über das Surveillance-Programm des Robert-Koch-Instituts kostenfrei möglich. Dazu bei Bedarf Rücksprache mit Abt. Molekularbiologie

Indikation

Aseptische Meningitis, Meningoenzephalitis, Myokarditis, Perikarditis, Pleurodynie, Atemwegserkrankungen, Hand-Fuß-Mund-Krankheit



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz