Faktor II

Synonym Faktor-II-Aktivität, Prothrombin
Material Citrat-Plasma 1 ml
Versandbedingung

Nach Abnahme zügiger Transport Plasma 2x abzentrifugieren und Messung innerhalb von 4 h, sonst einfrieren (mind. -20 °C);

Ferntransport/Versand tiefgefroren;
s. a. präanalytische Hinweise - BEACHTE

Ansprechpartner Frau Dr. med. S. Fritz
Tel: 0371 333 33434 / 33435
Laborbereich Hämostaseologie
Methode Clotting-Test
Häufigkeit Mo. - Fr.
Hinweis

Eine erworbene Verminderung von F II, insbesondere in Kombination mit einem Mangel der anderen Faktoren des Prothrombinkomplexes (Vitamin-K-Mangel, Lebererkrankungen), kommt deutlich häufiger vor als eine isolierte angeborene Faktor-II-Verminderung.

Indikation

Abklärung eines angeborenen/erworbenen Blutungsleidens (V. a. Faktorenmangel bzw. kombinierte Mangelzustände);
bei pathologischem Ausfall von Quick/aPTT unbekannter Ursache;
bei V. a. Leberfunktionsstörungen, Vitamin-K-Mangel;
ggf. vor/während einer Substitutionstherapie mit Prothrombinkomplexkonzentraten;
V. a. Inhibitor gegen F II (LA)


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
Faktor II % undifferenziert > 10 Jahre 70 120
Faktor II % undifferenziert bis 1 Tag 26 70
Faktor II % undifferenziert bis 5 Tage 33 93
Faktor II % undifferenziert bis 1 Monat 34 102
Faktor II % undifferenziert bis 6 Monate 60 109
Faktor II % undifferenziert bis 1 Jahr 77 134
Faktor II % undifferenziert bis 5 Jahre 81 126
Faktor II % undifferenziert bis 10 Jahre 77 116


Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz