Ferritin

Synonym
Material Serum 0,5 ml, Li-Heparin-, Plasma
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Endokrinologie
Methode ECLIA
Häufigkeit täglich
Hinweis

Ferritin ist als Akutphase-Protein bei Infektionen, Entzündungen erhöht, deshalb unbedingt parallele Bestimmung von CRP erforderlich

Indikation

Diff.-Diagnostik des Eisenmangels. Erniedrigte Werte bei Speichereisenmangel. - Normale oder erhöhte Werte bei Eisenüberladung, Hämochromatose, Tumor- oder Infektanämie, ineffektive Erythropoese, Transfusionen


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
FER i. Liquor ng/ml undifferenziert undifferenziert 15,0
FER i. Serum µg/l undifferenziert bis 1 Jahr 11,0 327,0
FER i. Serum µg/l undifferenziert bis 3 Jahre 6,0 67,0
FER i. Serum µg/l undifferenziert bis 7 Jahre 4,0 64,0
FER i. Serum µg/l weiblich bis 13 Jahre 7,0 84,0
FER i. Serum µg/l weiblich bis 18 Jahre 12,0 68,0
FER i. Serum µg/l weiblich > 18 Jahre 13,0 150,0
FER i. Serum µg/l männlich bis 13 Jahre 10,0 124,0
FER i. Serum µg/l männlich bis 18 Jahre 14,0 152,0
FER i. Serum µg/l männlich > 18 Jahre 30,0 400,0
FER i.Serum µg/l divers undifferenziert n.verfügbar

Zusatzinformationen

klinischer Grenzwert:

- latenter Eisenmangel < 12 µg/l

- prälatenter Eisenmangel < 20 µg/l

Bei Verwendung von Na-Citrat-Plasma ca. um 10 % höhere Ferritin-Werte.

 



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz