freies Kupfer °

Synonym
Material Serum 1 ml
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. T. Böhle
Tel: 0371 333 32116 / 33458
Laborbereich Toxikologie
Methode Berechnung
Häufigkeit 1 x wö.
Hinweis


Die Konzentration des freien Kupfers im Serum (nicht an Coeruloplasmin gebundenes Cu) wird berechnet aus Serumkupfer und Coeruloplasmin. Bei Gesunden beträgt die Konzentration des freien Kupfers im Serum weniger als 10 % des Gesamtkupfers bzw. 0,9 – 3,0 µmol/l. Beim Morbus Wilson dagegen steigt der Gehalt des freien Kupfers auf ca. 30 – 50 %. ACHTUNG: Da Coeruloplasmin ein Akut-Phase-Protein ist, kann im Falle einer Entzündung die Coeruloplasminkonzentration als Ausdruck einer Entzündungsreaktion normal bzw. erhöht sein, was in der Folge zu einem normalen Wert des freien Kupfers führen kann.


Zusatzinformationen

Der Anteil des freien Kupfers beträgt im Normalfall weniger als 10 % des Gesamtkupfers Gesamtkupfers bzw. 0,9 – 3,0 µmol/l. Beim Morbus Wilson dagegen steigt der Gehalt des freien Kupfers auf ca. 30 – 50 %.



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz