Freies Trijodthyronin

Synonym FT3
Material Serum 0,5 ml
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Endokrinologie
Methode ECLIA
Häufigkeit täglich
Indikation

ergänzend zum TSH u. fT4 zur Diagnostik einer T3-Hyperthyreose (TSH niedrig, fT4 unauffällig), Hyperthyreoseabklärung bei NTI o. Glukocortikoidapplikation (hohe Dosierung); Therapiekontrolle (Trijodthyronin), Prognose M. Basedow; Ausschluß einer Hyperthyreosis factitia unter L-Thyroxin-Therapie, Erkennung von Frühstadien einer Schilddrüsenüberfunktion (insbesondere Autonomien)


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
fT3 i. Serum pmol/l undifferenziert bis 3 Tage 3,02 12,10
fT3 i. Serum pmol/l undifferenziert bis 1 Monat 3,01 8,05
fT3 i. Serum pmol/l undifferenziert bis 1 Jahr 2,38 9,80
fT3 i. Serum pmol/l undifferenziert bis 6 Jahre 3,01 9,14
fT3 i. Serum pmol/l undifferenziert bis 11 Jahre 4,12 7,93
fT3 i. Serum pmol/l undifferenziert bis 19 Jahre 3,50 7,70
fT3 i. Serum pmol/l undifferenziert > 19 Jahre 3,95 6,80


Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz