Gonokokken PCR

Synonym DNA -Nachweis von Neisseria gonorrhoeae
Material Genitalabstrich (Männer und Frauen), eSwab, Urin (bei Männern)
Ansprechpartner Frau Dr. rer. nat. A. Hauburger
Tel: 0371 333 34523
Laborbereich Infektionsdiagnostik
Häufigkeit Mo. - Fr.
Hinweis

Nachweis mittels KBR eingestellt! Nur noch Erregerdirektnachweis als PCR oder Kultur

 

Der DNA-Nachweis mittels PCR ist die sensitivere Methode. Der kulturelle Nachweis aus Abstrichen sollte jedoch ebenfalls versucht werden, da er die Möglichkeit der Resistenztestung bietet.

Indikation

Verdacht auf Gonorrhö; bei Männern häufig als Urethritis ggf. mit Beteiligung von Nebenhoden und Prostata; bei Frauen ggf. als Urethritis und Cervicitis, im Verlauf als aufsteigende Infektion mit Salpingitis, Oophoritis und Endometritis.

Koinfektionen mit Chlamydia trachomatis sind häufig.



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz