HIV

Synonym HIV-1-p24 Ag / HIV 1/2 Ak, AIDS
Material Serum 0,5 ml, Li-Heparin-, K3-EDTA-, NA-Citrat-Plasma
Ansprechpartner Frau Dr. med. M. Roch
Tel: 0371 333 34561
Laborbereich Infektionsdiagnostik
Methode ELISA
Häufigkeit täglich
Hinweis


Eine HIV Untersuchungsanforderung für eine Patientenprobe ist nur über einen ärztlich unterschriebenen Laboranforderungsschein möglich! Eine HIV Untersuchungsanforderung in eigener Sache ist möglich.

Indikation

VD auf Immundefiziens, VD auf Infektion bzw. Ausschluss einer HIV Infektion, Z.n. möglicher Exposition, Risikogruppenzugehörigkeit, betriebsärztliche Untersuchung, …


Zusatzinformationen

Zum Nachweis oder zum Ausschluss einer HIV-Infektion führen wir einen spezifischen und sensitiven Test durch, der sowohl Antikörper gegen HIV-1 – inklusive seltener Subtypen (N, O), als auch Antikörper gegen HIV-2 und darüber hinaus auch das im Falle einer frischen Infektion noch früher im Blut nachweisbare Virusprotein „p24“ detektiert.
Eine frische HIV-Infektion lässt sich mit diesem Test möglicherweise schon 2-3 Wochen nach Exposition nachweisen, zum möglichst sicheren Ausschluss einer HIV-Infektion ist jedoch eine Untersuchung nach einem Intervall von 12 Wochen notwendig.
Wegen der hohen Empfindlichkeit des Tests können falsch positive Ergebnisse auftreten. In diesen Fällen ist eine zweite Blutentnahme nötig und müssen weitere Tests (Immunblot oder direkter Erregernachweis mittels RT-PCR) durchgeführt werden, um einen aussagekräftigen Befund erstellen zu können.Weitere Informationen finden sie unter www.rki-faq.de



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz