Insulinhypoglykämie-Test °

Synonym
Material Serum 0,5 ml, ggf. EDTA-Plasma 0,5 ml
Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Endokrinologie
Häufigkeit Mo. - Fr.
Hinweis

Die Injektion von Insulin führt zu einer deutlichen Absenkung des Blutzuckers; dieses führt zu einer massiven Stressreaktion mit Ausschüttung von Cortisol, ACTH und von Wachstumshormon. Differenzierung zwischen hypothalamischer und hypophysärer Ursache ist möglich: Durchführung: Erste Blutentnahme (6 - 10 Uhr) für basales Cortisol; i.v. Gabe von Normal-Insulin (0,1 IE/kg KG). Weitere Blutentnahmen nach 15, 30, 45, 60, 90 min. für Glucose, Cortisol, ACTH (HGH, Prolaktin); Kontraindikationen: Epilepsie, Herzinfarkt, Angina pectoris, zereobrovaskuläre Insuffizienz; Alter über 60 Jahre: Ständige Anwesenheit des Arztes erforderlich! Glucose i.v. für den Notfall bereithalten!

Indikation

Funktionstest zur Prüfung der kompletten kortikotropen und somatotropen Achse.



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz