Normetanephrin im Plasma

Synonym
Material EDTA-Plasma 2,7 ml (Extramonovette)
Versandbedingung

Ferntransport gefroren

Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439 / 33458
Laborbereich Endokrinologie
Methode LC-MS/MS
Häufigkeit 1 x wö. (Mi.)
Hinweis

Die Blutentnahme soll am nüchternen, liegenden Patienten nach einer mind. 20 minütigen Ruhepause erfolgen, ansonsten sind falsch erhöhte Werte möglich. Parallele Bestimmung von Metanephrin und Normetanephrin sinnvoll. Folgende Bedingungen/Substanzen können die Wahrscheinlichkeit von falsch-positiven Befunden erhöhen: Konsum von Koffein/Nikotin/Alkohol, Stress, Tricyclische Antidepressiva, Phenoxybenzamin, Monoaminoxidase-Hemmer, L DOPA, Nadolol, Metformin.

Indikation

Hypertension, Vd. a. Phäochromozytom oder Paragangliom.

Folgende Bedingungen/Substanzen können die Wahrscheinlichkeit von falsch-positiven Befunden erhöhen: Konsum von Koffein/Nikotin/Alkohol, Stress, Tricyclische Antidepressiva, Phenoxybenzamin, Monoaminoxidase-Hemmer, L DOPA, Nadolol, Metformin.


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
Metanephrin ng/l undifferenziert bis 18 Jahre s. Befund
Normetanephrin ng/l undifferenziert bis 18 Jahre s. Befund
Normetanephrin ng/l undifferenziert bis 65 Jahre k.A.
Normetanephrin ng/l undifferenziert > 65 Jahre 200,0
3-Methoxytyramin ng/l undifferenziert bis 18 Jahre s. Befund
Metanephrin ng/l undifferenziert undifferenziert 89
3-Methoxytyramin ng/l undifferenziert undifferenziert 18

Zusatzinformationen

Metanephrin-Werte unterhalb der jeweiligen cut-offs machen die Diagnose eines Phäochromozytoms oder Paraganglioms sehr unwahrscheinlich.


Normetanephrin

Der altersabhängige cut-off wird nach der Formel berechnet:

0,00207 pmol/l x Alter (J)^3 + 540 pmol/l berechnet.


3-Methoxytyramin

Ein Wert unterhalb des cut-off von 17 ng/l macht die Diagnose eines Dopamin-produzierenden Paraganglioms sehr unwahrscheinlich.



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz