Plasmatauschversuch aPTT

Synonym aPTT-Mischversuch, Hemmkörpersuchtest
Material Citrat-Monovetten 2 x 3 ml
Versandbedingung


Nach Abnahme zügiger Transport des Citrat-Blutes ins Labor, 2x zentrifugieren, Plasma umgehend tieffrieren, -20°C,
Versand tiefgefroren (auch von den Standorten nach Chemnitz);
Präanalytische Hinweise unter BEACHTE

Ansprechpartner Frau Dr. med. S. Fritz
Tel: 0371 333 33434 / 33435
Laborbereich Hämostaseologie
Methode Clotting Test nach Plasmamischversuch
Häufigkeit nach Bedarf
Hinweis


Erlaubt bei verlängerter aPTT eine erste Differenzierung zwischen Einzelfaktorenmangel (z.B. Hämophilie) oder Inhibitor als Ursache der Veränderung.
Da relativ viel Plasma benötigt wird, eignet sich der Test schlecht zur Abklärung einer aPTT-Verlängerung bei Kleinkindern.

Indikation

ungeklärtes Blutungsleiden mit Verdacht auf Vorliegen eines erworbenen Inhibitors (Hemmkörpers) gegen einzelne Gerinnungsfaktoren, DD: Faktorenmangel



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz