Sirolimus

Synonym Rapamune, Rapamycin
Material EDTA-Monovette 2,7 ml
Versandbedingung

EDTA-Vollblut

Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. T. Böhle
Tel: 0371 333 32116 / 33458
Laborbereich Toxikologie
Methode LC-MS/MS
Häufigkeit täglich
Hinweis

Abnahme der Probe vor der nächsten Gabe (Talspiegelkontrolle)

Indikation

Spiegelkontrolle


Zusatzinformationen

Methode: LC-MS/MS, Fa. Chromsystems

analytische Bestimmungsgrenze: 0,5 µg/l (vorläufig)

Therapeutische Bereiche für Sirolimus-Talspiegel-Konzentrationen nach Kahan BD, et al., Transplantation, 2001;72:1181-1193:

4 -12 µg/l - bei Tripel-Therapie mit Cyclosporin A, Corticosteroiden bei nierentransplantierten Patienten
12 -20 µg/l - bei Dual-Therapie mit Corticosteroiden bei nierentransplantierten Patienten
5 - 8 µg/l - bei lebertransplantierten Patienten ohne Calcineurin-Inhibitoren (CNI)
3 - 6 µg/l - bei lebertransplantierten Patienten in der sekundären Immunsuppression
(z.B. bei CNI-Nephrotoxizität unter Absenkung der CNI-Talkonzentration um 50%)



Angegebene Bereiche dienen nur als Hinweis, die Dosisanpassung muss primär an der klinischen Situation des Patienten orientiert werden.



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz