Wachstumshormon

Synonym Somatotropes Hormon (STH), HGH
Material Serum 1 ml
Versandbedingung

Blutentnahme nüchtern, 30 min. vorher keine körperl. bzw. psychischen Belastungen, möglichst schnell, ggf. kühl ins Labor transportieren, Ferntransport tiefgefroren

Ansprechpartner Herr Dr. rer. nat. D. Pohlers
Tel: 0371 333 33439
Laborbereich Endokrinologie
Methode CLIA
Häufigkeit 2 x wö.
Hinweis

Die Sekretion von HGH ist pulsatil (ausgeprägte Schlaf-Wach-Rhythmik), deshalb ist eine Bestimmung außerhalb von Funktionstesten entbehrlich. Die Konzentration von Insulin like growth factor (IGF-1) ist über mehrere Tage und nach dem Essen stabil, so daß primär die basale Bestimmung von IGF-1 bevorzugt werden sollte.

Indikation

Hypophysärer Hoch- bzw. Minderwuchs, Akromegalie in endokrinol. Funktionstests o. Nachtprofilen


Referenzbereich

Bezeichnung Einheit Geschlecht Alter Untergrenze Obergrenze
HGH µg/l weiblich bis 10 Jahre 0,12 7,79
HGH µg/l weiblich bis 17 Jahre 0,12 8,05
HGH µg/l weiblich bis 100 Jahre 0,13 9,88
HGH µg/l männlich bis 10 Jahre 0,09 6,29
HGH µg/l männlich bis 17 Jahre 0,08 10,8
HGH µg/l männlich bis 100 Jahre 0,03 2,47
HGH µg/l undifferenziert > 100 Jahre

Zusatzinformationen

hGH, Liaison XL (Diasorin); WHO NIBSC 2.IS 98/574

Nachweisgrenze: 0,01 µg/l

Bestimmungsgrenze: 0,05 µg/l

Bei gesunden Erwachsenen während des Tages oft unter der Nachweisgrenze.

Basale Konzentrationen <=1 µg/l schließen eine Überproduktion meist aus.

Im Nachtprofil können ein Mittelwert der Spontansekretion > 3,2 µg/l bzw. eine Pulsamplitude > 20 µg/l auf relativ normales Sekretionsverhalten hinweisen.

Lt. Leitlinie "Diagnostik des Wachstumshormonmangels im Kindes- und Jugendalter" (Stand 2014) ist der Stimulationstest (Assay mit Standardisierung nach 2.IS 98/574) bei Maximalwerten > 8 μg/l als normal zu werten. Wegen der Heterogenizität der Assays sind Werte zwischen 8 und 10 µg/l dennoch als Graubereich anzusehen. Darunter liegenden Werte in zwei unterschiedlichen Stimulationstesten macht bei entsprechender Klinik einen Wachstumshormonmangel sehr wahrscheinlich. Liegt bei Neugeborenen eine Hypoglykämie vor, ist bereits eine gleichzeitig ermittelte HGH-Konzentration von < 20 µg/l verdächtig auf einen HGH-Mangel.

 

 



Zurück zum Leistungsverzeichnis

Zentrum für Diagnostik GmbH am Klinikum Chemnitz